Paarbeziehungen haben das Potential sowohl unglaublich beglückend zu sein, als auch eine besondere Herausforderung im Leben darzustellen. Wenn sie gelingen, erleben wir dies als erfüllend, erleben wir uns selbst als vollständiger. Wir wachsen am anderen über uns selbst hinaus. Wenn Beziehung nicht gelingt, drohen wir zu zerbrechen. Wir verlieren nicht nur den Kontakt zum anderen sondern auch zu uns selbst.

paartherapie

In der Paar­therapie haben Sie die Möglichkeit, über alles zu spre­chen, was Sie bedrückt und bewegt. Dabei geht es oft erst einmal darum, eine gemeinsame Form der Kommunikation zu finden, in der ein „sich Verständigen“ (wieder) möglich wird. Fin­den Sie her­aus, was Sie mit– und von­ein­an­der möchten. In manchen Fällen geht es dabei um einen guten Weg der Trennung und darum ein friedliches Miteinander zu gestalten – nicht mehr unbedingt als Paar sondern zum Beispiel als Eltern oder als Freunde.
In den meisten Fällen möchten Paare aber aus der Sackgasse von festgefahrenen, sich ständig wiederholenden Verhaltensmustern herauskommen und eine neue Form des Miteinanders entwickeln, in der sich beide Partner wieder wohl fühlen. Das Ziel der Paartherapie bestimmen die Partner selbst.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Paarberatung bzw. Paartherapie?

  • Wenn Konflikte und Auseinandersetzung nur noch destruktiv verlaufen und einfach keine gemeinsame Lösung gefunden werden kann
  • Wenn Konflikten aus den Weg gegangen und vermieden werden
  • Wenn das Vertrauensverhältnis zerstört oder beeinträchtigt ist
  • Wenn befriedigende Sexualität nicht mehr gelebt werden kann
  • Wenn sich psychosomatische Beschwerden in Zusammenhang mit einer belastenden Beziehung einstellen bzw. verfestigen
  • Wenn Themen wie Untreue, Eifersucht und Misstrauen nicht alleine bewältigt werden können
  • wenn insgesamt Unzufriedenheit innerhalb der Beziehung besteht.

Klassischer Ablauf einer Paartherapie

Mit einem Erstgespräch in meinen Räumen biete ich Paaren die Möglichkeit, Beziehungsprobleme zu besprechen und nachhaltig zu bewältigen. Im Erstgespräch möchte ich Sie als Paar und als Einzelne bzw. Einzelnen kennen lernen und gemeinsam das weitere Vorgehen entwickeln. In der ersten Paartherapie Sitzung besprechen wir, was Ihnen wichtig ist und was das Ziel für die gemeinsame Zeit ist, die Sie sich füreinander nehmen. In den meisten Fällen bieten sich dann wöchentliche oder 14-tägige Sitzungstermine an. Abhängig von Ihren Wünschen kann es auch sinnvoll sein, mit beiden Partnern eine Einzelberatung zu vereinbaren. Der Ablauf der Paarberatung richtet sich dabei immer nach Ihren Bedürfnissen.

Übrigens:

Manche Paare machen die Erfahrung von Untreue in der Paarbeziehung und werden mit den Folgen hiervon konfrontiert. 43% der Frauen und 51% der Männer geben an, innerhalb ihrer festen Beziehung schon ein oder mehrmals fremdgegangen zu sein.

Bewusste Motive

Von den Betroffenen werden als Grund für das Fremdgehen meist Lieblosigkeit und Desinteresse des Partners oder der Partnerin angegeben (Frauen 61%; Männer 47%).

Zu wenig Sex?

Über zu wenig Sex klagen 45% der Frauen und 38% der Männer.

Abwechslung

Die Lust auf etwas Neues beim Seitensprung haben 53% der Männer und 39% der Frauen.

Unbewusste Motivation

Die geheim gehaltene Affäre bietet u.a. eine Möglichkeit, vor dem anderen (oder vielleicht auch vor sich selbst verborgene) und in der Beziehung nicht ausgelebte Bedürfnisse auszuleben.

Dem Ausagieren in der Affäre können aber z.B. auch Abhängigkeitskonflikte und Bindungsängste zugrunde liegen.

Eröffnung der Affäre und deren Folgen

Frauen reagieren häufig mit starken depressiven Verstimmungen sowie Schlaf- und Ess-Störungen.

Betrogene Männer werden schnell aggressiv, entwickeln aber auch Depression und werden unter anderem z.T. suizidal. Gefühle von sexueller Entwertung und narzistische Kränkung sind oft die Folge.

(In Anlehnung an Vortrag von Dr. rer. med. Dipl.-Psych. B. Böttger, 2015; Institut für Paartherapie Frankfurt am Main)